Was, wenn es um nichts andere geht als darum frei zu sein, du selbst zu sein?

 

"Ich höre den Ruf der Freiheit. Der Atem der Freiheit rieselt über meine Haut, fließt durch meine Knochen, berührt meine Zellen, energetisiert mein gesamtes System. Freiheit schaut durch meine Augen, hört mit meinen Ohren und spricht aus meinem Mund. Mutter Erde und Vater Himmel verbinden sich. Urkraft entlädt sich, durchströmt mein Herz und verankert sich. Mutter Erde atmet auf. Ich bin frei!" Aho

 

Ich würde mich freuen, wenn dir meine intuitiven Antworten weiterhelfen würden. Wenn du eine persönliche Frage hast, auf die du eine intuitive Antwort möchtest, dann schreibe mir doch. Vielleicht kann ich dir mit einem individuellen Angebot weiterhelfen?


Was ist der Unterschied zwischen Abnabelung und Abgrenzung?

Vor ein paar Wochen bin ich gefragt worden, wie man sich denn besser abgrenzen kann vor Menschen und Situationen, die einem nicht guttun? Nachdem diese Frage in diesem speziellen Fall gar nicht so einfach zu beantworten war, habe ich um eine intuitive Antwort gebeten. Erstaunlicherweise hat sich sofort das Thema "Abnabelung" dazugesellt. Vielleicht bringt der Text auch dir mehr Klarheit, wenn "Abgrenzung" dein Thema ist:

 

Die Kunst ist, die Nabelschnur zu durchtrennen, ohne sich dabei abzugrenzen. So wirklich abgrenzen können wir uns gar nicht, zumindest nicht wenn du, so wie ich, daran glaubst, dass auf einer höheren Ebene alles eins ist.
Ein Abnabelungsprozess geht immer von demjenigen aus, der freigelassen werden will. Dies ist ein Akt der Liebe, auch wenn es sehr schmerzhaft sein kann. Sich abzunabeln von wem oder was auch immer, ist sehr wichtig, weil wir sonst nicht in unsere eigene Kraft kommen und niemals frei sind.  Abnabelung hat in erster Linie damit zu tun, in die eigene Verantwortung zu gehen und eigene Entscheidungen für uns und unser Leben zu treffen. Solange wir immer noch an einer Nabelschnur hängen, werden wir stets mitversorgt und ernährt. Für kleine Kinder ist das lebensnotwendig, aber als erwachsener Mensch kannst du für dich selber sorgen. Außerdem bürdest du denen, mit denen du vernabelt bist, eine Last auf, die sie zwar nicht tragen müssen, aber schwer ablehnen können. Im Grunde ist es deine Aufgabe, z.B. als Kind, dich von den Eltern abzunabeln und nicht umgekehrt. Abnabelung kann auch ein Thema mit einem Liebespartner, einem Freund oder einer Freundin sein. Wenn das nicht stattfindet, entstehen endlose Verwicklungen und Verzwickungen, die dann oft eine ungesunde Abgrenzung zur Folge haben, was aber nicht die Lösung ist.

Wie kann ich mich abnabeln, also unabhängig werden?

Dazu musst dir erst einmal bewusst werden, dass du dich noch nicht gelöst hast. Früher gingen Menschen bewusst durch echte Initiationen. Das Ziel war, einen neuen, höheren Reifegrad zu erlangen. Ein höherer Reifegrad geht auch immer mit mehr Verantwortung einher. So wie das auch im beruflichen Kontext ist. Je höher du steigst, desto mehr Verantwortung trägst du.
Mach dir auch bewusst, ob du dich vielleicht gar nicht abnabeln willst? Weil es so bequem für dich ist und weil du andere dann immer mitverantwortlich machen kannst. Oft geht es gar nicht so sehr darum Muster zu lösen, sondern einfach nur darum, die volle Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.


Der erste Schritt ist immer das anzuerkennen, was ist! Eine Abnabelung kann sehr schnell gehen, kann aber auch ein Prozess, ein Weg sein.

Entlasse die anderen Menschen komplett aus ihrer vermeintlichen Schuld, das ist ein zweiter Schritt. Es gibt ein wunderschönes Vergebungsritual aus Hawaii, es heißt Ho'oponopono, das du anwenden kannst. Im wesentlichen geht es dabei darum, dass du dabei dir und dem Anderen vergibst. Meist vergessen wir nämlich uns selbst zu vergeben und zu lieben. Du wirst sehen, nach und nach wirst du freier und kraftvoller.

Der endgültige Cut, der dritte Schritt, ist ein innerer Akt der Selbstliebe und noch einmal - das hat nichts mit schmerzhafter Abgrenzung zu tun, die meist vom Verstand gesteuert ist. Ein "ich muss mich doch abgrenzen", macht Druck und tut weh.

 

Manchmal geht der Abnabelung eine Abgrenzung voraus, die nicht selten mit viel Leid verbunden ist. Wenn du dich wahrlich gelöst hast, wirst du es daran merken, dass diese Verbindung kein Schmerzpotential mehr hat. Sie ist geheilt und du bist frei, das zu tun, was deiner Wahrheit entspricht.

Liebeskummer - Teil des immerwährenden polaren Stroms

 

Liebeskummer ist mächtig!

 

Er kann dich beherrschen, zerfressen, zerstören.

Es ist nicht der andere, der dieses Leid in dir erzeugt, der lernt seine eigenen Lektionen, dein Leid erzeugst du in dir.

Aus Vergangenheit, Bewertungen, Vorstellungen und Erwartungen entstehen schmerzhafte Gefühle.

Kein Mensch auf dieser Welt gehört dir, so wie auch dich niemals jemand besitzen kann.

Liebeskummer ist mächtig und genau deswegen wichtig, wenn du ihn annehmen kannst.

Er will dich auf eine neue Stufe deines Selbst führen. Er will, dass du stark wirst für DEIN Leben, für DEINEN Weg - auch wenn es für dich zunächst nicht so aussieht.

 

Weine, schreie, bemitleide dich selbst, aber fühle, fühle bewusst deinen Schmerz. Hab keine Angst, der Schmerz wird dich nicht vernichten! Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Um eine große Liebe gehen lassen zu können, braucht es zumeist sehr viel Zeit.

Ja, dein Liebeskummer ist mächtig, denn er gibt dir DEINE Macht zurück!

Namaste

Etwas schweren Herzens tun

 

Das Herz an sich hat kein Gewicht, es sind deine Gefühle, die deinem Herzen Schwere verleihen. Wenn dir eine Entscheidung, die du treffen musst oder treffen willst, schwer fällt, so heißt das nicht zwangsläufig das sie nicht gut und richtig ist. Vielleicht musst du einen Menschen verlassen, weil du sonst selbst auf der Strecke bleibst? Oder vielleicht musst du eine Situation loslassen, weil sie dir nicht mehr gut tut? Es bleibt im Leben nicht aus, dass du ein gebrochenes Herz zurücklassen oder jemandem seinem Schicksal überlassen musst. Wenn du in deinem Inneren den Weg spürst, den du gehen willst, dann triff deine Entscheidungen, auch wenn du das schweren Herzens tust, und dann gehe leichten Herzens weiter.

 

 

 

Auch kommt es vor, dass wir zu einem Schritt gezwungen werden, der uns alles andere als leicht fällt. Unser Herz wird schwer, aber wir können nicht anders handeln. Bedenke immer, dass du nur die Schritte gehen kannst, zu denen du in deinem aktuellen Bewusstseinszustand bereit bist. Mag sein, dass das ein Lernprozess ist, der dich dann um eine Erfahrung reicher macht. Wenn dein Herz schwer ist, weil du diese Entscheidung unter massivem Druck triffst, sie selbst aber nicht treffen würdest, dann fühlt sich dein Herz zurecht schwer an. Denn dann handelst du entgegen deinem Herzen. Was immer du tust, tue immer dein Bestmöglichstes. Dein Bestmöglichstes ist das Beste, was du im besagten Zeitpunkt zu tun in der Lage bist. Sei wahr, sei echt, sei du, das ist genug, du bist genug!

 

Wenn du dich ohnmächtig fühlst

Ohnmacht fühlst du dann, wenn du ohne Macht zu sein scheinst oder wenn du zugelassen hast, dass dir Macht genommen wurde. Sich ohnmächtig fühlen ist ein Gefühl der Kleinheit und kann mit Rastlosigkeit und Unruhe einhergehen. Das kommt daher, weil du dich zwar bewegst, aber nicht ankommst. Das Gefühl der Ohnmacht vermittelt dir die Illusion, dass du gefesselt oder in einem Gefängnis bist. Vielleicht fühlst du dich so wie manchmal in deinen Kindertagen? Denn Ohnmacht wird vor allem von dem Gefühl der Hilflosigkeit begleitet, ja Ohnmacht ist Hilflosigkeit. Du fühlst dich ausgeliefert, es gibt augenscheinlich keinen Ausweg aus dieser Situation.

 

Ohnmacht zeigt dir deutlich auf, dass du mit deinen bisherigen Erfahrungen und Erkenntnissen regelrecht an deine Grenzen stößt. Mit all dem, was du weißt, kannst du gerade nichts mehr anfangen. Deine Ohnmacht zwingt dich zunächst, deine Machtlosigkeit überhaupt anzuerkennen und zu fühlen und sie zwingt dich außerhalb deiner Komfortzone nach Lösungen zu suchen. In deinem gewohnten Kreis bewegst du dich im Kreis, du steckst in der Schleife und bist machtlos. "Wenn du immer das Gleiche tust, dann bekommst du auch immer das gleiche Ergebnis", wie wahr doch dieses Zitat ist. Du kaufst immer die gleichen Runden, solange bis du ohnmächtig zusammenbrichst. Alles, was dich bis jetzt beschützt und in Sicherheit gewogen hat, ist zu einer Art Gefängnis geworden. Ohnmacht bedeutet, du bist am Ende mit deinem Latein. Es ist an der Zeit eine neue Sprache zu lernen und dir deine Macht zurückzuholen.

 

Um aus dem Gefühl des Ohnmächtig-Seins wieder herauszukommen, musst du unbedingt eine neue Perspektive einnehmen. Lass neue Gedanken zu, denke verrückt, wage etwas Neues, probiere was aus, das bringt dich aus dem Kreis heraus. Was hast du schon zu verlieren? Nur von außen kannst du deine Lage und deine Ohnmacht in Ruhe betrachten. Die Lösung liegt außerhalb des Kreises, nicht auf deinen altbekannten Wegen, sie liegt außerhalb deiner Komfortzone. Schon der kleinste Schritt aus dem Kreis heraus führt in Richtung Freiheit.

 

Wenn du dich übergangen oder nicht gesehen fühlst

Menschen gehen an dir vorüber und sehen dich nicht. Kollegen/innen ziehen an dir vorbei, dein Chef sieht dich nicht. Du bist selbstständig und bietest super Produkte an, hast aber wenig Kunden. Es scheint, als würden die meisten deine Angebote gar nicht wahrnehmen.

 

Diese Thematik kam heute Mittag als Impuls von einem Wächterbaum der rechten Seite zu mir. Ist ein Thema derart in meinem Feld, dann bekomme ich auch eine Antwort aus der Quelle, wenn ich danach frage. Hier ist sie:

 

Wenn Menschen dich übergehen oder übersehen, dann laufen sie im wahrsten Sinne des Wortes über dich hinweg. Wisse, Menschen nehmen sehr subtil wahr und wenn sie dein Leuchten nicht sehen, dann sind sie entweder in dieser Hinsicht blind oder du leuchtest nicht. Auf ihre Blindheit hast du keinen Einfluss, wohl aber auf dein Leuchten, auf dein inneres Licht. Du darfst strahlen und mit deinem Licht alle Räume ausleuchten, deswegen bist du auf die Erde gekommen. Wie sollte jemand an dir vorbeiziehen, wenn du in deinem vollen Glanz erstrahlst? Trau dich du zu sein, trau dich echt zu sein, damit erweckst du den göttlichen Teil in dir zum Leben. Die, die dich dann immer noch nicht sehen, wollen oder können dich einfach nicht sehen. Lass sie vorbeiziehen, sie gehören nicht zu dir.

 

Die Stärke eines Menschen liegt oft im Verborgenen - so wie die Wurzeln der Bäume


Vertrauen

Du möchtest gerne einem anderen Menschen vertrauen, es will dir aber nicht so recht gelingen?
Vielleicht hilft dir meine intuitive Botschaft weiter:

 

Ob du einem anderen Menschen vertraust oder nicht, ist nicht wichtig. Denn auch wenn du ihm vertraust, hast du keine Garantie, dass er sich einmal entgegen deinen Erwartungen oder sich sogar ganz gegen dich entscheidet. Hab daher Vertrauen in dich selbst, das ist viel wichtiger. Vertraue dir, dass du es schaffst, dein Leben auch dann weiterzuleben, wenn dieser Mensch dich enttäuscht oder verlässt. Lass den anderen frei und verlange auch nicht, dass er dir vertraut. Ihr habt beide euren Weg und auch du weißt heute noch nicht, wohin dich deiner führen wird. In der Essenz geht es immer um dich. Entwickle eine starke Beziehung zu dir selbst und lass dich überraschen. Auf alles andere hast du keinen Einfluss.


Warum es so schwer ist, aus traditionellen Mustern auszubrechen, auch wenn sie nicht mehr in dein Leben passen?

Ich wollte eigentlich zu einem anderen Thema eine Antwort haben, aber diese Frage stand unmittelbar davor.

Hier die intuitive Antwort, die ich bekommen habe:


Alte, traditionelle Muster reihen sich auf wie Perlen auf einer Schnur. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben. Sie haben Macht und mit jedem Menschen, der sie lebt, verstärkt sich diese Macht weiter.
Du kannst diese traditionellen Muster nicht mit dem Kopf und dem Verstand lösen. Wenn du das tust, dann wirst du dich nicht gut dabei fühlen. Erlösen lassen sich diese Traditonen nur in deinem Herzen. Sei zunächst dankbar, dass es sie gibt, denn die traditionellen Muster geben dir auch Sicherheit und Stabilität. Erkenne sie in Liebe an und dann löse sanft, Schritt für Schritt, die Perlen aus deiner Schnur, die für dich nicht mehr stimmig sind. Fülle die Lücken mit Liebe und dem Licht der Freiheit und reiche sie weiter an die, die nach dir kommen. Auch sie werden Perlen lösen und ersetzen. So geschieht Wandlung.


Wenn jemand nicht fühlen kann oder wenn dich jemand nicht fühlen kann?

Wenn jemand nicht fühlen kann oder wenn dich jemand nicht fühlen kann? Vielleicht kennst du ja so einen Menschen, bei dem du nie weißt woran du bist und so gar nicht weißt, was er fühlt?

Ich habe eine intuitive Antwort darauf bekommen:


Wenn dich jemand nicht fühlen kann, dann ist er nicht mit sich selbst verbunden. Er kann sich selbst nicht fühlen und deshalb auch sein Gegenüber nicht. Er hat  sein Herz verschlossen, um seinen eigenen Schmerz, seine eigene Angst und seine Ohnmacht nicht zu fühlen. Schuldgefühle sind oft der Grund dafür. Bei diesen Menschen ist der Schmerz so groß, dass sie auf keinen Fall an ihn erinnert werden wollen. Sie verschließen ihr Herz und so verliert es seinen Glanz und wird stumpf. Heilung geschieht erst dann, wenn dieser Mensch bereit ist, diesen Schmerz zu fühlen, sich wieder zu öffnen und sich selbst anzunehmen. Dann kann er auch seinen Herzensschlüssel an jemanden weitergeben, der mit ihm den Schlüssel im Schloss behutsam dreht.


Auf meinen Blog Lebenswertliebenswert findest du neben diesen noch mehr intuitive Antworten. Klicke auf den Button

 


Aus rechtlichen Gründen beachten Sie bitte folgenden Hinweis:
Mit meinen Seelen-Kraft-Texten und intuitiven Antworten sind keinerlei Versprechen verbunden. Sie sind als rein künstlerischer  Ausdruck zu sehen.

 

Grundsätzlich soll bei den Informationen und Angeboten auf meiner Internetseite www.emanuelaknoll.com auch nicht der Anschein erweckt werden, dass dabei ein Heilversprechen zugrunde liegt. Ebenso wenig kann aus den Ausführungen abgeleitet werden, dass Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Ich weise außerdem ausdrücklich darauf hin, dass der Inhalt der Seiten ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt ist. Er darf nicht zur Erstellung eigener Diagnosen oder für die Auswahl bzw. Anwendung eigener Behandlungsmethoden verwendet werden. Die Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung oder Konsultation durch Ärzte oder Heilpraktiker dar.

Meine schamanische Heilarbeit und meine Texte ersetzen ebenso in keiner Weise professionelle Beratung oder Konsultation durch Ärzte oder Heilpraktiker und andere professionelle Helfer.